Eine Currywurst passt nicht nur in die Grill-Saison, man kann sie definitiv das ganze Jahr über essen! Klassisch mit Pommes oder Brot, mit Bratkartoffeln oder einfach nur so. Currywurst mag doch fast jeder, oder? Nun ist die Sauce aber nicht gerade die gesündeste. Meist wird sie mit viel Zucker und Ketchup hergestellt. Doch das muss nicht sein! Heute zeige ich dir, wie du dir ganz einfach eine leckere Currywurstsauce ohne Ketchup selber zubereiten kannst.

 

 

Currywurstsauce ohne Ketchup – gesundes Soulfood

Wenn du mich nach einem Gericht fragst, dass für mich den Namen Soulfood verdient hat, dann würde ich sagen: Currywurst! Mittlerweile greife ich bei der Wahl der Wurst auf die vegane Variante zurück. Nimm dir einfach, was dir am besten schmeckt oder trau dich mal was Neues auszuprobieren. Das Augenmerk liegt nämlich hier ganz klar nicht auf der Wurst, sondern der Sauce. Und diese ist auf Basis von passierten Tomaten und wird gewürzt mit feinstem Curry.

 

Das Bild zeigt einen Löffel mit Curry, der auf einer schwarzen Schieferplatte liegt.

Soulfood genießt du am besten in Gesellschaft

Mir gefällt der Gedanke ein leckeres Essen in Gesellschaft zu essen sehr gut. Denn ich glaube, dass die Kombinaton aus Gemeinschaft und leckerem Essen immer eine gute Wahl ist. Deshalb schnapp dir doch am besten gleich deine Freunde oder Familie und schmeißt den Grill an. Dann bereitet ihr euch die Currywurstsauce ohne Ketchup zu und genießt eine schöne gemeinsame Zeit.

Dazu passt natürlich ganz klassisch Pommes oder Brot. Aber da zum Grillen Salate immer eine gute Wahl sind, findest du hier natürlich auch direkt eine tolle Auswahl: Bunter Kichererbsensalat, Buddha Bowl mit fruchtiger Erdnusssauce.

Wenn du das Rezept einmal ausprobiert hast, dann lass mich gerne wissen, ob es dir geschmeckt hat. Kommentiere einfach hier oder verlinke mich auf deiner Kreation bei Instagram und verwende den #itskitchenoclock, damit ich es nicht verpasse. Vielen Dank, ich freue mich auf dein Feedback!

So, jetzt muss ich los, du weißt schon it’s kitchen o’clock, hier aber noch das Rezept für dich:

Currywurstsauce (ohne Ketchup)

Gericht Hauptgericht
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 4 Würste deiner Wahl
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 EL Öl z.B. Rapsöl, Sonnenblumenöl
  • 500 g Passierte Tomaten
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer weiß gemahlen
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 1/2 EL Curry für die Sauce
  • 1 TL Essig
  • 1 Msp getrocknete Chili
  • 1 EL Curry extra, um die Sauce am Schluss zu bestreuen

Anleitungen

  • Bereite die Würste für den Grill oder die Pfanne vor und stelle Sie beiseite
  • Zwiebel in Würfel schneiden
  • Erhitze das Öl in einem Topf und dünste die Zwiebel darin
  • Sobald die Zwiebeln glasig sind, die passierten Tomaten hinzufügen und alles einige Minuten leicht köcheln lassen
  • Füge nun alle weiteren Zutaten (bis auf 1 Extralöffel Currypulver) hinzu und lass es weiter einige Zeit leicht köcheln
  • In der Zwischenzeit die Würste grillen und anschließend in kleine Stücke schneiden
  • Die Currywurstsauce fein pürieren, abschmecken und über die Würste geben
  • Über die Sauce Currypulver streuen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments